Was ist die Perlenkette?

Gera, Jena, Weimar, Erfurt, Gotha, Eisenach: Aufgefädelt wie eine Perlenkette liegen die größeren Städte Thüringens.

Was haben wir getan?

Wir haben jenseits dieser Perlenkette geschaut – in die kleinsten Orte des Landes. Wir hatten viele Fragen und ein Jahr Zeit, zehn von ihnen kennenzulernen. Davon erzählen wir hier, in einem Buch und bei vielen Veranstaltungen.

Wie haben wir die Orte ausgewählt?

Selbstverwaltet, klein und in Thüringen – das waren die Bedingungen. Selbstverwaltet heißt: mit Bürgermeisteramt und Gemeinderat. Klein heißt: nicht größer als hundert Einwohner.

Was haben wir gefunden?

Geschichten. Verschiedene Standpunkte. Meinungen zu: Gemeinschaft, Landflucht, Mobilität, Infrastruktur, Politik, Arbeitswelt, Gebietsreform, Umweltschutz, Religion, Kultur und zu Traditionen, was sie heute bedeuten, wie sie mit Leben gefüllt sind, ob, wie sie sich geändert haben.

Und was nicht?

Eine Landlustidylle. Eine Provinzhölle. Eben keinen einseitigen Blick.

Warum gerade die kleinsten Orte?

Vielleicht lassen sich gerade im Kleinen diese Fragen besser stellen. Wenn wir die einzige Straße eines Ortes entlanglaufen und in kurzer Zeit die meisten Einwohner mit Namen kennen und sich so schneller Zusammenhänge ergeben und Widersprüche offenbaren.

Wie seid Ihr vorgegangen?

Wir fuhren in die Dörfer, fragten, hörten zu, schauten, notierten, fotografierten. Wir saßen in Wohnzimmern und standen in Vorgärten, wanderten auf Weiden und waren beim Feuerwehrfest. Mindestens zwei Tage waren wir in jedem Ort und haben mehr als hundert Interviews und Gespräche geführt.

Aber…?

Uns ist bewusst, dass wir weit davon entfernt sind, ein vollständiges Bild eines Orts zeichnen zu können. Vom Meisten haben wir nicht erfahren und vieles von dem, was wir entdeckten, haben wir unzureichend erfassen können. Unser Blick hat sich im Laufe der Reise geändert. Der erste Besuch in einem Dorf fühlte sich anders an als der letzte. Aber wir hoffen, dass sich im Nebeneinander von zehn Orten Ähnlichkeiten und Unterschiede zeigen, die andeuten, was das Leben auf dem Land, in einem Dorf, fernab der Stadt ausmacht.

Wie stellen wir die Orte jenseits der Perlenkette vor?

Auf dieser Seite. Am ersten Tag eines jeden neuen Monats stellten wir einen neuen Ort vor. Yvonne sammelte viele kleine Beobachtungen, Stefan schrieb eine längere Geschichte. Dazu kamen die Fotos. Auf Facebook und Instagram veröffentlichten wir ebenfalls. Im Dezember erscheint das Buch. Dazu gehen wir auf Lesereise und zeigen die Fotos in Ausstellungen.

Wie lese ich diese Seite?

Unter Die Ortschaften findest du alle Dörfer, die wir bisher besucht haben. Dort stehen die Texte und Fotos.

Wer sind wir überhaupt?

Yvonne und Stefan. Wenn du mehr über uns erfahren willst, kannst du hier schauen.

Wird es Jenseits der Perlenkette als Buch geben?

Ja. Im Dezember 2019 erscheinen unsere Texte und Fotos in einem Bildband, der im Eckhaus Verlag herausgegeben wird. Das Buch kann schon jetzt hier vorbestellt werden.

Wer unterstützt uns?

Verwirklichen können wir unser Vorhaben dank einer Projektförderung durch die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und die Thüringer Staatskanzlei. Ohne diese Unterstützung wären all diese Begegnungen nicht möglich.

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und Thüringer Staatskanzlei.

Wie kannst du uns erreichen?

Eine Mail schreiben an team  (at)  1meter60-film  (Punkt)  de. Oder auf Facebook / Instagram kommentieren.